St. Jakobus, Saterland Kath. Kirchengemeinde

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Saterland/Vechta, den 16. und 17. März 2018

Klausurtagung ein voller Erfolg

Als Auftakt zur Gremienarbeit traf sich der im November 2017 neu gewählte Pfarreirat fast vollständig mit 17 Personen am vergangenen Wochenende zu einer zweitägigen Klausurtagung im Antoniushaus in Vechta, um gemeinsam mit Referent Dominik Blum vom Bischöflich Münsterschen Offizialat zukünftige Themen und Aufgabengebiete für unsere Pfarrgemeinde auszuarbeiten.

Angereist waren die Teilnehmer mit mehreren Pkws am Freitag, 16. März, gegen 17.00 Uhr, wo schon ein Begrüßungskaffee auf sie wartete. Nach einer kurzen Einführung, der Zimmerbelegung und dem Abendessen ging es um 19.30 Uhr in die Kirche „Am Campus“, die der Hl. Edit Stein gewidmet ist. Dort gab es eine kleine Führung durch Frau Pastoralreferentin Dr. Gabriele Lachner und anschließend wurde eine gemeinsame Andacht gefeiert.

Am nächsten Tag stand ein großes Programm auf dem Plan. Nach einer Vorstellungsrunde, bei der u.a. die eigene Motivation zur Mitarbeit im Pfarreirat und die Haltung als Christ genannt werden durften, wurden die Aufgaben des Pfarreirates durch Dominik Blum sehr umfangreich erläutert und gemeinsam besprochen. Am Nachmittag ging es darum, anhand des vorhandenen Pastoralplans eine Bestandsaufnahme für die eigene Gemeinde zu entwickeln, diese in Arbeitsschwerpunkte zu teilen und schließlich anhand von Interessen und Charismen auch schon entsprechende Verantwortliche zu finden. In kleinen Gruppen konnten diese erfreulicherweise sogar schon die ersten Pläne aufstellen, wie die Arbeit im Sachausschuss aussehen könnte und welche weiteren Personen hinzu gesucht werden müssen. Was haben wir uns vorgenommen – was machen wir konkret? Dabei stand hinter allen Fragen immer das im Pastoralplan gewählte Leitwort im Vordergrund „ Lasst euch als lebendige Steine zu einem geistigen Haus aufbauen “.

Mit einer Eucharistiefeier in der Kapelle des St. Antoniushauses endete gegen 18.00 Uhr die Klausurtagung und die Teilnehmer konnten gestärkt von den positiven Gesprächen und dem guten Miteinander wieder die Heimreise ins Saterland antreten.

(Text/Foto: Marlies Hinrichs, Scharrel)