St. Jakobus, Saterland Kath. Kirchengemeinde

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Osteoporose–Vortrag bei der Frauengemeinschaft

Strücklingen. Starke Knochen - Risiko und Vorbeugung, so hieß das Thema der Frauengemeinschaft am Dienstag, 19.09.2017, um 19.30 Uhr im Pfarrheim Strücklingen. Als Referent war Prof. Dr. Uwe Maus, leitender Arzt der Universitätsklinik für Orthopädie sowie Unfallchirurgie im Pius Hospital Oldenburg, anwesend. 55 Personen aus Strücklingen und Umgebung folgten der Einladung zu diesem Vortrag.

Doktor Maus berichtete über Osteoporose, die im Volksmund auch Knochenschwund genannt wird. Es handelt sich hierbei um ein allgegenwärtiges Thema, das insbesondere Frauen und Männer ab dem 50. Lebensjahr betrifft. Nicht selten zeigt sich die Krankheit in Form von Knochenbrüchen an typischen Stellen wie z.B. dem Oberschenkelhals, dem Handrücken und im Wirbelsäulenbereich. Ursache dafür ist ein instabiles und poröses Skelett, das für solche Knochenbrüche anfällig wird und somit starke Schmerzen verursachen kann. Dies zieht wiederum Einschränkungen in der Mobilität und Lebensqualität nach sich.

Er machte deutlich, dass insbesondere Alkoholmissbrauch, Bewegungsmangel sowie Rauchen die Krankheit fördern würden. Auch falsche Essgewohnheiten sowie eine falsche Lebensführung zählen dazu. Er forderte dazu auf mehr Sport zu treiben. Als Beispiel nannte er hier Wandern, Walking oder Tanzen. Weiterhin verdeutlichte er, dass auf einem gesunden Speiseplan insbesondere Fisch, Milchprodukte, Käse, Nüsse und Gemüse stehen sollten. Eine Operation sei immer nur ein Teil einer umfassenden Therapie. In erster Linie, so der Facharzt, ginge es darum den Knochenstoffwechsel positiv zu beeinflussen, um langfristige Folgen zu vermeiden.

Am Ende des Abends bedankte Maria Jansen von der Frauengemeinschaft Strücklingen sich stellvertretend im Namen aller beim Referenten für den informativen Vortrag. Dieser verzichtete auf ein Honorar und nahm stattdessen eine Spende zugunsten der DKMS entgegen.

Text und Foto: Marianne Stotz, Strücklingen