St. Jakobus, Saterland Kath. Kirchengemeinde

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Kirchenausschuss St. Jakobus

Informationen über Aufgaben und Besetzung des Kirchenausschusses

In unserer Pfarrgemeinde St. Jakobus, Saterland, setzt sich der Kirchenausschuss zusammen aus 12 gewählten Mitgliedern. Um eine gerechte Verteilung für alle vier Gemeindeteile zu bekommen, wurde eine Kontingentierung beantragt und vom Offizialat genehmigt, sodass aus jedem Ort mindestens zwei Mitglieder im Kirchenausschuss vertreten sind, weitere sind durch Wahl möglich. Kraft Amtes ist Pfarrer Ludger Fischer als leitender Pfarrer unserer Pfarrgemeinde der Vorsitzende des Kirchenausschusses. Außerdem gehört Georg Pugge als Vorsitzender des Pfarreirates ebenfalls dem Kirchenausschuss an.

Der Kirchenausschuss ist für die Finanzen und die Verwaltungsaufgaben einer Kirchengemeinde zuständig. Weitere Aufgaben sind die Unterhaltung und Instandhaltung der Immobilien der Kirchengemeinde sowie die Verwaltung des kirchlichen Friedhofs. Außerdem ist der Kirchenausschuss auch Dienstgeber für alle Mitarbeiter einer Pfarrei. Der Kirchenausschuss ist rechtlich vorgeschrieben. Er ist die juristische Vertretung einer Pfarrgemeinde nach außen. Das heißt, nur er kann im Namen der Pfarrgemeinde Verträge abschließen – zum Beispiel mit Handwerkern, die Reparaturen an Kirchen oder Pfarrheimen ausführen. 

Die Aufgaben des Kirchenausschusses sind im  Vermögensverwaltungsgesetz festgelegt. Die wichtigsten sind: die Feststellung des Haushaltsplanes, die Prüfung der Jahresrechnung sowie die Führung des Vermögensverzeichnisses.

 

Aktuelle Informationen aus der letzten Kirchenausschusssitzung

Am 16. April 2018 hat der Kirchenausschuss getagt.
Auf der Sitzung wurden folgende Punkte behandelt:

  1. Die Außenanlage der Kindertagesstätte St.Georg in Strücklingen wird neu gestaltet. Der Kirchenausschuss hat die Arbeiten dafür frei gegeben.
  2. Die neue Friedhofsordnung ist vom BMO Vechta genehmigt und wird nun zum 1. Mai 2018 in Kraft gesetzt. Sie ist hier auf der Homeppage sowie im Pfarrbüro einzusehen. In Auszügen wird sie auf den Friedhöfen in den Bekanntmachungstafeln ausgehängt.
  3. Auf dem Friedhof in Ramsloh ist die Anlage um das Friedhofskreuz erneuert worden. Die Parkplatzflächen auf dem hinteren Teil sind auf 10 Stellflächen erweitert worden. Ein Befahren des Geländes außerhalb der geschotterten Fläche ist verboten! Zum Herbst soll eine Heckenbepflanzung zur Einfriedung des Friedhofes vorgenommen werden.
  4. Die Erneuerung der Zuwegung zum Friedhof in Sedelsberg wird in der ersten Maiwoche beginnen. Dazu wird das gesamte Pflaster aufgenommen, die Rohre für den Abfluss der Oberflächenwassers neu verlegt und anschließend eine neue Pflasterung verlegt. Im Bereich vor dem Friedhof werden weitere Parkplätze angelegt.
  5. Der Kirchenausschuss wird sich in den kommenden Jahren mit der Gestaltung der Friedhöfe weiter beschäftigen und dazu Informationen und Ideen einholen.
  6. Zum Herbst wird eine neue Friedhofsgebührenordnung in Kraft treten. Derzeit befasst sich der Friedhofsausschuss damit, diese zu erstellen.
  7. Die Einladung zur Priesterweihe und zur Primiz von Diakon Heinrich Thoben wurde ausgesprochen. Der Kirchenausschuss hat beschlossen, für die Kosten des Empfanges Spendendosen bei den Essensausgabestellen aufzustellen. Die Gesamtfinanzierung des Empfanges liegt beim Kirchenausschuss.
  8. Den Gemeindeausschüssen soll ein eigenes Budget für ihre Arbeit im jeweiligen Ortsteil zur Verfügung gestellt werden. Für die Verwendung und den Einsatz der Gelder hat dann der Gemeindeausschuss Buch zu führen. Die Abrechnung selbst geschieht über unsere Rechnungsführung.

Die nächste Sitzung findet statt am
Dienstag, 12. Juni 2018, um 20.00 Uhr im Pfarrhaus.

 

HINWEIS: 

Im Herbst (November 2018) finden die nächsten Kirchenausschusswahlen statt.